Zeitgeschichten

Die Wirklichkeit, Zeitqualität, Materie und Antimaterie lassen sich nur eingeschränkt und bedingt messen, lassen sich zudem niemals eindeutig auffassen.

Alles, was bewusst erlebt und wahrgenommen werden kann, beinhaltet gleichzeitig parallel dazu "existierende Nebenschauplätze" die einerseits auf Vergangenem, Erlebten aufbauen (wie z.B dem individuellen Erfahrungsspektrum), anderseits die zum selben Zeitpunkt existierenden unbewussten Wahrnehmungsebenen in der komplexen Betrachtung einen Platz eingeräumt, eine andere Perspektive eingenommen wird oder auch vermeintlich Gegensätzliches integriert ist. So entstehen Gesamtbilder mit einer bestimmten Anzahl von Bildausschnitten die zusammengehören, obwohl sie auch sehr gut getrennt voneinander stehen können. Einige dieser Arbeiten sind in dem Gedichtbuch "Mein helles Kleid-Mein dunkles Kleid, 2016, zusammen mit der Poesie Christoph Schubert-Weller, in Kleinstauflage und privat veröffentlicht.